Logo der GfG Akademie

GfG-Babymassage

Massage ist Sprechen und Zuhören mit den Händen. Und jedes Gespräch ist einzigartig.

GfG-Babymassage

Die Babymassage als genussvolles Ritual im Alltag

Ein Babymassage-Kurs ist häufig der erste Kurs, den Mütter und Eltern nach der Geburt mit ihrem Baby besuchen. Die Gründe sind oftmals der Wunsch nach Kontakt zu anderen Eltern, exklusive Zeit mit ihrem Baby zu verbringen und dem Baby etwas Gutes zu tun.


Doch was macht Babymassage so besonders? Liebevolle und achtsame Berührung bildet die Basis. Babymassage ist „Sprechen und Zuhören mit den Händen“ und schafft ein gemeinsames, sinnliches Erleben. Massage ist hier Kommunikation und wird nicht am Kind, sondern mit dem Kind praktiziert. So kann die respektvolle und feinfühlige Interaktion zu einem genussvollen Ritual im Alltag mit Baby werden.

 

Im Kurs geht es darum Eltern zu vermitteln, wie sie feinfühlig auf ihre Babys reagieren können, wie Berührung und Massage wirken und welche positiven Effekte dies haben kann – für die gebende wie für die empfangende Seite gleichermaßen.


So entwickeln die Eltern eine Grundhaltung, die auch über das Babyalter hinaus zum Tragen kommen kann. Viele der Massagegriffe können auch später noch Anwendung finden und bleiben genauso wertvoll – und zwar für die ganze Familie.

Die bedeutsamsten Effekte der Babymassage sind:

  • die Vertiefung der Bindung zwischen Eltern und Kind

  • die Stärkung des Fundaments einer gelungenen Beziehung

  • die allgemeine Unterstützung der kindlichen Entwicklung und Reifung sowohl auf körperlicher, emotionaler als auch auf seelischer Ebene

Das besondere an der GfG-Babymassage ist, dass du drei verschiedene Massagetechniken kennenlernst und die Möglichkeit bekommst, in einem geschützten Rahmen das sichere Anleiten zu üben.


Aber es ist weitaus mehr als das Erlernen von Massagetechniken! Du bekommst auch wertvolle Hintergrundinformationen, die deinen Babymassagekurs und die Arbeit mit Familien bereichern werden.

Im Basisseminar GfG Familienbegleitung erwirbst du umfangreiche Kenntnisse u.a. über das Leiten von Gruppen, die Umbruchzeit rund um die Geburt eines Kindes und die Entwicklung des Babys. Hierauf baut der Wahlpflichtbereich GfG-Babymassage auf. Er ist sehr praxisorientiert und umfasst ein 3-tägiges Wochenende (Freitag bis Sonntag).


GfG-Babymassage eignet sich besonders gut für deinen Start in die Kursarbeit oder auch in Kombination mit Fabel®-Kursen.

Deine Arbeit als GfG Babymassage-Kursleiterin

Als GfG-Babymassage-Kursleiterin begleitest du Eltern ein Stück in der aufregenden Zeit des Kennenlernens. In kleinen Gruppen zeigst du ihnen Schritt für Schritt die jeweilige Massagetechnik und regst sie an, die Signale ihrer Babys zu deuten und darauf zu antworten.


Durch Gesprächsrunden über Themen, die die Eltern aktuell bewegen und mit gezieltem theoretischem Input über Hintergründe der Babymassage wird dein Babymassagekurs zu einem besonders wertvollen Angebot.

Rituale, Lieder und Berührungsspiele runden deinen Kurs ab und schaffen durch Wiederholung einen sicheren Rahmen. Die Eltern bekommen handhabbare Ideen für zu Hause – einprägsam und leicht umsetzbar.

Nam quam nunc

Vivamus euismod mauris. Donec venenatis vulputate lorem. Aenean vulputate eleifend tellus. Integer tincidunt. Curabitur nisi.

 

Praesent congue erat at massa. Vestibulum turpis sem, aliquet eget, lobortis pellentesque, rutrum eu, nisl. In hac habitasse platea dictumst. Nam commodo suscipit quam. Nulla consequat massa quis enim.

 

Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. Ut leo. Phasellus accumsan cursus velit. Nullam sagittis. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus.

 

Curabitur a felis in nunc fringilla tristique. Nullam accumsan lorem in dui. Nam commodo suscipit quam. Proin viverra, ligula sit amet ultrices semper, ligula arcu tristique sapien, a accumsan nisi mauris ac eros. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; Fusce id purus.

 

Duis vel nibh at velit scelerisque suscipit. Sed lectus. Pellentesque commodo eros a enim. Aliquam eu nunc. Pellentesque libero tortor, tincidunt et, tincidunt eget, semper nec, quam.

GfG-Stillbegleiterin werden kannst Du in Berlin und München:

Melde Dich noch heute an!

Häufig gestellte Fragen:

  • Bedeutung von Berührung und Oxytocin für die Bindung und kindliche Entwicklung
  • Wirkung von Massage
  • Achtsame Pflege nach Emmi Pikler – die Haltung dahinter und deren Bedeutung für die Babymassage
  • Vorbereitung auf die Massage, Massagepositionen und Massageplatz
  • Grundlagen über Massage-Öle und Zusätze
  • Wahrnehmungsschulung und Selbsterfahrung
  • Anregungen zu geeigneten sanften Liedern und Berührungsspielen
  • Erlernen dieser drei Massagetechniken:
    • Schmetterlingsmassage nach Eva Reich
    • Indische Massage nach Shantala/F. Leboyer
    • Kolikenmassage
  • praktisches Üben im Anleiten: Ausprobieren deiner Rolle als Kursleiterin, Verständnis für die Teilnehmenden und Babys, Einsatz der Stimme, Wortwahl
  • Entspannungsangebote für die Mutter bzw. Vater oder andere Begleitperson
  • Wie schaffe ich eine angenehme Raumgestaltung und Atmosphäre?
  • Welche Ausstattung ist zum Starten empfohlen?
  • Wie kann ein gelungener Babymassage-Kurs aufgebaut sein? Kriterien wie Zielgruppe, Kursort, Einfließen lassen deiner Qualifikationen und Stärken usw. werden besprochen
  • aktuelle Teilnahme am Basisseminar GfG-Familienbegleiterin® (bzw. schon erhaltenes Zertifikat GfG-Familienbegleiterin®) oder
  • aktuelle Teilnahme an der Weiterbildung zur GfG-Stillbegleiterin (bzw. schon erhaltenes Zertifikat GfG-Stillbegleiterin)
  • Das Wissen über Gruppenprozesse, die Entwicklung des Kindes und das Leiten von Gruppen werden durch die Teilnahme am Basisseminar bzw. an der Weiterbildung zur GfG-Stillbegleiterin vorausgesetzt.
    Im Wahlpflichtbereich GfG-Babymassage werden ausschließlich Massagetechniken und Informationen zur Babymassage vermittelt.
  • auch Teilnehmerinnen an den Weiterbildungen zur GfG-Doula® oder GfG-Mütterpflegerin® (bzw. schon erhaltenes Zertifikat GfG-Doula® oder GfG-Mütterpflegerin®) können den Wahlpflichtbereich GfG-Babymassage belegen. Sie erhalten kein Zertifikat, sondern eine Teilnahmebescheinigung und können die GfG-Babymassage als Einzelbegleitung anbieten (keine Leitung von Gruppen).

Bei erfolgreicher Teilnahme erhältst du das Zertifikat „GfG-Babymassage“ und kannst sofort in die Praxis starten.


Folgende Leistungsnachweise müssen für den Erhalt des Zertifikats erbracht werden:

  • Präsenz-Teilnahme an allen Seminartagen
  • Beantwortung des Fragebogens „Grundlagenwissen GfG-Babymassage-Kursleitung“
  • schriftliche Ausarbeitung eines Kurskonzepts
  • Hospitation eines Babymassage-Kurses (Umfang 14 UE)

Die Gebühr für 1×3 Tage beträgt:
450,-€ (MG) / 510,- € (Nicht-MG)


+ anteilige Kosten für den Seminarraum (variieren je nach Standort)

Babymassage-Kurse können als selbstständige Kursangebote und/oder als Erweiterung deiner Angestelltentätigkeit bspw. an folgenden Orten stattfinden:

 

Hebammenpraxen, Familienzentren, Volkshochschulen, Geburtshäusern, in Online-(Gruppen-)Angeboten, Familienberatungsstellen und Familienbildungsstätten verschiedener Träger, Mehrgenerationenhäusern, Nachbarschaftszentren, Krankenhäusern, Kindergärten, Träger der freien Jugendhilfe uvm.

 

Durch deine erworbenen Kompetenzen kannst du je nach Vorkenntnissen außerdem in der 1:1-Arbeit tätig werden, z.B. bei Hausbesuchen oder bei Einzel-Sitzungen in deiner Praxis als Erweiterung deiner bestehenden Angebote.

In Einzelfällen und nach Absprache mit der jeweiligen Ausbilderin ist der Wahlpflichtbereich auch ohne Teilnahme am Basisseminar buchbar. In diesem Fall wird lediglich eine Teilnahmebescheinigung und kein Zertifikat ausgestellt.

Testimonials

Das sagen unsere Teilnehmerinnen